Ontwerp uit Klang und Ton met de Tangband W8-1772

W8-1772-Horn ist eine Standbox, die einen Breitbänder Tang Band W8-1772 beheimatet, dessen rückwärtig abgestrahlter Schall durch einen hornförmigen Weg im Rückteil der Box geleitet wird. Das Rearloaded Horn zeichnet sich dadurch aus, dass der Nachbau trotz vieler Brettchen recht leicht gelingt, da die Brettchen rechtwinklig gesägt werden können.

Als Frequenzweiche kommen zwei in Reihe geschaltete Sperrkreise zum Einsatz, die Übertreibungen des Breitbänders weitgehend eliminieren.

Die Konstruktion stammt von Thorsten Fischer von Blue Planet Acoustic.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

... "Ausgewogene Stimmen und ungewöhnlich saubere und artikulierte Becken stehen einem eher schlanken Grundton gegenüber. Den kann man wie erwähnt mit zusätzlichem Dämmmaterial im Hornverlauf auffüllen, vielen Räumen wird die Zurückhaltung allerdings gut tun. Die Mitte steht breitbandtypisch wie festgenagelt genau zwischen den Boxen. Das macht eine penibel saubere Aufstellung und Ausrichtung nötig, dankt dies aber mit einer entsprechend perfekten Bühnendarstellung. Schön! ... aber dafür sind wir nicht hier, also rauf mit dem Pegel. Jetzt wacht das Horn erst richtig auf. Ohne sich tonal zu verändern oder irgendwie aufzuweichen, drückt die Box in allen Frequenzbereichen massiv in den Raum. Wie selbstverständlich bleibt sie dabei gleichermaßen sauber wie bei Zimmerlautstärke und haut mir unbeeindruckt das Schlagzeug von Flim & the BB's um die Ohren. Der Bass drückt satt und ungewöhnlich trocken in die Magengrube, die Snare knallt nachdrücklich, die Becken flirren sauber um mich herum. Und doch strahlt die Box dabei eine seltsame Form der Ruhe aus, die vergleichbaren Boxen dieser Gattung abgeht. Hier zahlt sich das sehr verzerrungsarme, hochwertige Chassis über alle Maßen aus. Ohne Weiche genossen rücken Stimmen stark nach vorne, zudem gibt es im Präsenzbereich spürbar mehr Pfeffer. Das mag nicht jedermanns Geschmack sein, ich komme nach kurzem Einhören auch damit sehr gut zurecht. Nach langem Hin und Her würde ich diese Variante vielleicht sogar bevorzugen. Andererseits ist sie weniger langzeittauglich, weil effekthaschender. Damit spricht alles für die Frequenzweiche "fresh". Was für Sie letztendlich das Richtige ist, bleibt selbstverständlich Ihnen und Ihren Höreindrücken mit dem 1772-Horn überlassen. Anhören sollten Sie sich das Horn auf jeden Fall, denn zu verlieren haben Sie (außer vielleicht ihren alten Lautsprecherschätzen) nichts."

technische Daten:
- Impedanz: 8 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 93 dB
- Maße (HxBxT): 1126 x 294 x 549 mm
- Frequenzbereich (-8dB): 35 - 22000 Hz
- Trennfrequenz(en): Hz
- Prinzip: Horn

 

 

 

De Tangband breedbander naast de Klipsch Heresy

 

 

0
0
0
s2smodern